Über uns

Wir sind das Schneebbelletheater:

Die Theatergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt.

In der Johanniskita, eine der Kindereinrichtungen der Ev. Kirchengemeinde Frankfurt-Bornheim, wurde 2012 dringend ein Aufzug benötigt um körperlich behinderte Kinder in den ersten Stock zubringen. Da das Projekt offiziell nicht finanzierbar war, ist eine Elterninitiative das Wagniseingegangen, den Aufzug nur aus Spendengeldern doch noch zu realisieren.

Eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen und Aktionen hat am Ende das Unmögliche wahr gemacht. Eine Idee der Eltern war: Ein Theaterstück für die Kinder aufzuführen, es wurde der „Räuber Hotzenplotz“ gezeigt, mit großem Erfolg. Die Freude über diesen Erfolg und die Begeisterung am Theaterspielen waren für die Schauspielerinnen und Schauspieler die Motivation das Projekt fortzusetzen. Die Geburtsstunde des „Schneebbelletheaters“.

Es folgten die Stücke:
„Die kleine Hexe“,
„Jolly unter Piraten“,
„Strubbelgrummeldonnerkeil – Durcheinander im Märchenwald“,                   „Nabaksar, Zauberschule in Gefahr“                                                                                „Robin Hood“                                                                                                                     „Der Schatz im Sausee“ und

„Peter Pan“

Mit jedem Stück hat sich die Theatergruppe weiterentwickelt, dass Ensemble wurde größer, aktuell 16 Personen, die Kulissen wurden aufwändiger, es wurde in Licht- und Tontechnik investiert, Videoeinspielungen und Pyrotechnik kommen zum Einsatz und inzwischen entstehen auch die Geschichten und Dialoge in der eigenen Textgruppe.
Die letzten Stücke hatten als besonderes Merkmal viele lokale Bezüge und einen hintergründigenWortwitz, der vor allem den begleitenden Eltern großen Spaß bereitete. Daraus abgeleitet, gibt es seit „Robin Hood“ auch eine Abendveranstaltung nur für Erwachsene, die bei einem Glas Weinund guter Stimmung das minimal veränderte Stück erleben können.
Bei allen Vorstellungen ist der Gemeindesaal bis auf den letzten Platz besetzt. „Robin Hood“wurde an zwei verschiedenen Wochenenden insgesamt sechs mal aufgeführt und es haben etwa 1000 Menschen das Spiel um den mittelalterlichen Helden gesehen.
Zu allen Vorstellungen gibt es auch eine Bewirtung aus Kuchenspenden, Kaffee und mehr.
Das „Schneebbelletheater“ ist stoz darauf, dass nach „Robin Hood“ den drei Kindereinrichtungen der Gemeinde: Johanniskita, Heilandskita und Krabbelstube Kinderzeit insgesamt € 5500,- zur Verfügung gestellt werden konnte.
Der große Zuspruch und die hohe Erwartungshaltung der kleinen und großen Besucher ist ein Ansporn das Projekt „Schneebbelletheater“ fortzusetzen und weiterzuentwickeln.